Schopftintlingsuppe

Schopftintlingsuppe

Vor ein paar Tagen sah ich auf unserem Rasen die ersten leckeren Schopftintlinge und schickte unseren Hoppelhasen, um sie zu ernten. Er kannte sie noch vorm Vorjahr und war ebenfalls sehr erfreut. Ich erklärte ihm noch einmal, dass er nur die ganz weißen Pilze nehmen darf, da die bereits schwarz angelaufenen nicht mehr genießbar sind. Die Ausbeute war nicht groß, aber für eine schmackhafte Suppe reichen 2 – 4 Pilze.

Wie erkenne ich Schopftintlinge? Wann und wo wachsen sie?
Die Pilze wachsen auf Rasenflächen (auch in der Stadt) und auf Wiesen von ca. August bis Oktober. Sie sind verwandt mit den Champignons und schmecken im komplett weißen Zustand extrem lecker. Als ich noch ein Kind war, haben wir die Pilze Schachtelweise gesammelt, klein geschnitten und in kleinen Portionen tiefgefroren. Sie verlieren nichts von ihrem Aroma und können als gefrorener „Klumpen“ einfach in kochendem Wasser aufgetaut und gekocht werden. Unsere Kinder lieben die Suppe und ich werde mit den beiden in Zukunft sicher immer wieder auf „Schopftintlingjagd“ gehen.

header

 

Was ist beim Sammeln zu beachten?
Nur die komplett weißen Pilze sammeln. Wenn sie älter werden, beginnen sie am Hut von unten nach oben wie Tinte schwarz zu werden und „abzurinnen“. Daher auch ihr Name. (siehe Beitragsbild – Pilze Rechts)

Haltbarkeit
Die Pilze müssen direkt nach dem Pflücken verarbeitet werden. Im Kühlschrank halten sie maximal einen Tag, und auch nach dieser Zeitspanne können bereits schwarze Stellen erscheinen. Am Besten also gleich verarbeiten oder nach dem Schneiden einfrieren.

Unsere Lausemaus verweigert zur Zeit so gut wie alles Essbare und ich war extrem überrascht, dass sie heute von der Suppe nicht genug bekommen konnte. Das heißt, in Zukunft wird es bei uns Literweise Schopftintlingsuppe geben.

 

REZEPT (für ca. 1 Liter Suppe)

  • 2 – 4 Pilze (je nach Größe; geschnitten sollten es ca. zwei Hände voll sein)
  • 300ml Milch
  • 1 EL Öl
  • 1 EL glattes Mehl
  • 2 Prisen Salz
  • Petersilie

Die Pilze kurz unter fließendem Wasser abspülen und die erdigen Stellen wegschneiden. Danach in kleine Stücke schneiden.

kochen

In ca. 700ml Wasser die Pilze für ca. 15 min kochen. NICHT zudecken, da sie sehr leicht überkochen. In einem zweiten Topf eine Einbrenn von 1 EL Öl und 1 EL Mehl machen, aufkochen lassen und nach ca. 1 Minute mit dem Pilzwasser (samt Pilzen) ablöschen. Die Milch und Salz dazu geben und noch einmal alles für ca. 2 Minuten kochen lassen. Mit dem Salz eher sparsam umgehen, da die Pilze einen guten Eigengeschmack haben.

suppe

Die Suppe sieht auf dem Foto eher weniger appetitlich aus, aber ich garantiere, sie schmeckt vorzüglich.

 

Warning: implode(): Invalid arguments passed in /home/.sites/57/site6601000/web/wp-content/themes/kidsplanet/fw/core/core.socials.php on line 108

Jetzt kommentieren